Videokonferenz

Die Corona-Maßnahmen dauern jetzt knapp zwei Wochen. Allmählich wäre es schön, die Hauskreisteilnehmer mal wieder zu sehen. Video-Konferenzen machen das möglich! Und das nicht nur für junge, Internet-begeisterte Menschen.

Einige Hauskreise unterschiedlicher Altersgruppen haben das in den letzten Wochen schon ausprobiert, die Ältesten der Gemeinde tauschen sich so aus und es gab schon mindestens ein Gebetstreffen bei dem ein Teil per Video-Konferenz lief.

Hier könnt ihr zwei kurze Erfahrungsberichte von Menschen aus unserer Gemeinde sehen: https://youtu.be/Hmu_ccjc8Vo  (2 min Video)

Also ladet euch eine Video-Konferenz Software herunter, macht einen kleinen Testlauf und dann verschickt eure erste Einladung. Probieren kostet nichts und bei Fragen helfen wir gerne weiter! Wir haben Freiwillige, die quasi nur darauf warten, euch zu unterstützen. Wenn ihr Hilfe bei der Einrichtung von Zoom bzw. einer neuen Konferenz braucht, meldet euch hier: corona(at)paulusgemeinde.de

Die besten Erfahrungen haben wir mit „Zoom“ gemacht: https://zoom.us/ Dieses Programm gibt es für Computer/Laptop sowie Handy/Tablet.

Zwei kurze Video Erklärungen zu Zoom gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=7Gf82-XdJSY (2 min)

https://www.youtube.com/watch?v=y7hoidfsPLk (3 min – eignet sich gut zum Versenden an deine Gruppe)

Für alle, die noch nie eine Video-Konferenz gemacht haben, empfehlen wir diese Seite – ganz aktuell für christliche Gruppen entworfen: https://gemeinsam-online.net/

Drei Praxis-Tipps für eure Video-Konferenz:

1. Jeder der aktuell nicht redet, sollte sein Mikrofon auf „Stumm“ schalten. Das führt dazu, dass die einzelnen Personen ohne Nebengeräusche gut zuhören kann.

2. In der Gratisversion stehen nur 40 min Konferenzen zur Verfügung. Verschickt dann einfach den Link für eine neue Konferenz per Email/Messenger.

3. Man kann die gemeinsame Zeit gut mit „getrennten“ Zeiten kombinieren. Bei einem Gebetstreffen haben wir gemeinsam auf Zoom gestartet, dann jeder getrennt für sich im Wohnzimmer gebetet und sind am Ende wieder per Zoom zusammengekommen um Gebetseindrücke weiterzugeben.

Eine kurze Datenschutzunterweisung findet ihr hier.